Shrimps, Garnelen und Nordseekrabben – was geht und was nicht

Garnelen, Tiger Prawns

Slow Foods Devise „Essen um zu bewahren“ lässt sich nicht immer und auf alles anwenden. Heutzutage muss man/frau sich entscheiden. Und zwar nicht nur, was wir essen wollen sondern auch, woher wir unsere Lebensmittel beziehen, wie wir damit umgehen und warum manche Dinge einfach nicht oder sehr selten in den Einkaufswagen gehören. Bei Garnelen, Nordseekrabben und Co ist (leider) Vorsicht geboten.

Und um es gleich klar zu sagen: ich möchte nicht die Lust auf Garnelen verderben, aber euch bitten, immer wieder abzuwägen 😉 „Shrimps, Garnelen und Nordseekrabben – was geht und was nicht“ weiterlesen

Gin Tonic – BOAR ist Schwarzwald pur

Wer heute in eine Bar kommt und einen Gin Tonic ordert, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Denn Gin Tonic ist nicht länger nur Gin Tonic. Es sind geschmackliche Feinheiten, die heutzutage den Ton angeben und die Barkultur international neu beleben.

Eine gute Bar hat daher etliche verschiedene Gins und Tonics aus der ganzen Welt zur Auswahl. So gibt es zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten und man kann lange durchprobieren, bis man den persönlich perfekten Gin Tonic im Glas hat 😉 „Gin Tonic – BOAR ist Schwarzwald pur“ weiterlesen

Das Geheimnis einer guten Kuvertüre

Kuvertüre hat einen höheren Fettanteil als handelsübliche Schokolade, damit sie gut schmilzt. Sie besteht aus Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker. Bei hochwertiger dunkler Kuvertüre erfahrt ihr das Mischungsverhältnis durch eine Kombination aus drei Zahlen. Die erste verrät den prozentualen Anteil an Kakaomasse, die zweite den Zuckeranteil und die dritte den Gesamtfettanteil. Je höher dieser Fettanteil, desto flüssiger wird die Kuvertüre beim Erhitzen. So könnt ihr erkennen, wofür ihr sie einsetzen könnt – also für Pralinen, Torten oder auch als Trinkschokolade.

Bei weißer Kuvertüre gibt es statt des Kakaoanteils einen Anteil an Milchpulver. „Das Geheimnis einer guten Kuvertüre“ weiterlesen