NACHGEKOCHT – Rotbäckchen-Aprikosenkonfitüre – Anna Jones

Gerade die schlichten, einfachen Rezepte machen dieses Kochbuch aus. Wenig Schischi und viel Gefühl wie bei dieser Aprikosenkonfitüre, die ich mit ein wenig frischem Ingwer in der Säure ergänzt und vor dem Abfüllen püriert habe – Anne 😉

Originalrezept

Das ist die beste Konfitüre, die ich je gekocht habe. Konservierter Sommer. Öffnen Sie ein Glas an einem kalten Januartag – sie werden allen ein Lächeln schenken und den tröstlichen Gedanken an den Sommer. Es ist eine Konfitüre nach französischer Art, weniger fest als unsere traditionelle Konfitüre – irgendwo zwischen Konfitüre und Kompott, mit weicherer Konsistenz und weniger Zucker, wodurch die Frische der Früchte stärker betont wird.

Ich verwende ein paar Aprikosenkerne, die kleinen mandelförmigen Samen im Inneren der Steine. Vor dem Abfüllen unter die fertige Konfitüre gerührt, sorgen sie für ein intensiveres Aprikosenerlebnis und eine fast mandelartige Note, die ich liebe.

Foto © Brian Ferry

ZUTATEN FÜR 4 BIS 5 GLÄSER

1,5 kg reife rotbackige Aprikosen, gewaschen, halbiert und entsteint (eine Handvoll Steine aufbewahren)

500 g extrafeiner Vollrohrzucker

Saft von 2 Zitronen

1 Vanilleschote

ZUBEREITUNG Aprikosenkonfitüre

• Die Aprikosenhälften mit dem Zucker in den größten Topf füllen und den Zitronensaft zugeben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark heraus schaben, Schote und Mark hinzufügen. Alles gut umrühren und 2 Stunden ziehen lassen.

• Wenn Sie die Aprikosenkerne zugeben möchten, wickeln Sie die Steine in ein Geschirrtuch und schlagen mit einem Rollholz kräftig darauf, um sie aufzubrechen. Die kleinen Kerne herauspicken. Die Steine wegwerfen, die Kerne in eine Schüssel legen. Mit kochendem Wasser bedecken und 1 Minute ruhen lassen, dann abgießen. Von den braunen Häutchen befreien und zu den Früchten geben.

• Nachdem die Aprikosen 2 Stunden durchgezogen sind, der Zucker sich aufgelöst hat und die Früchte weich geworden sind, den Topf bei niedriger Temperatur auf den Herd stellen und zum Simmern bringen. 25 Minuten simmern lassen, dabei ständig umrühren, damit die Konfitüre nicht am Topfboden ansetzt. Ab und zu den an die Oberfläche steigenden Schaum abschöpfen.

• Nach 25 Minuten sollte die Konfitüre ausreichend eingedickt sein, beim Abkühlen dickt sie nochmals ein. Für eine Gelierprobe nach der Anleitung auf den Seiten 334/335 vorgehen. Wenn sie abgekühlt, aber noch warm ist, die Konfitüre in sterilisierte Gläser abfüllen und sofort verschließen.

An einem kühlen Ort ist die Konfitüre 1 Jahr lang haltbar.

 

Mosaik Verlag, 2015

a modern way to eat

Anna Jones
aus dem Englischen von Susanne Kammerer
Umschlagfoto: © Brian Ferry

Meine Rezension und weitere Rezepte findet ihr hier

Ich danke dem Verlag für die Bereitstellung einiger Fotos und Rezepte.

Anne

Anne

Kochen und Backen sind meine Leidenschaft und ich helfe dir, den Genuss in deinem Leben zu erhöhen.
Anne

Eine Antwort auf „NACHGEKOCHT – Rotbäckchen-Aprikosenkonfitüre – Anna Jones“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.