Vanilleeis – pures Olivenöl-Vergnügen

Und schon wieder bin ich mit Eis beschäftigt…. Die Idee von „Lust auf Genuss“ hat mich gereizt ein Eis mit Olivenöl zu machen – aber ich wäre nicht Anne, wenn ich es nicht verwandelt und natürlich noch mal verbessert hätte 😉

So ist dieses Vanilleeis mit Olivenöl nicht nur geschmacklich der Hammer – es hat vor allem eine Cremigkeit, die man sonst nur mit den doofen Zusatzstoffen erreicht (leider auch mit einer Eismaschine) und die es auch bei der Aufbewahrung im Gefrierfach verhältnismäßig lange erhält. Bei mir jetzt den dritten Tag… aber jetzt geht das Eis zur Neige und ich muss den Langzeittest ein andermal fortsetzen. Oder warte auf eure Rückmeldungen

Also unbedingt zur Nachahmung empfohlen.

Vanilleeis mit Olivenöl

100 ml frische Vollmilch – zu ESL Milch habe ich mich in unserer XING Slow Food Gruppe ja schon geäußert 🙁
1 Vanilleschote
250 ml frische Schlagsahne
3 EL Zucker – man kann auch Honig nehmen, passt sehr gut
4 Eigelb
125 g mild-fruchtiges Olivenöl – wichtig, dass man hier richtig feines Olivenöl nimmt!
Ich habe Öl aus Ligurien benutzt – die Taggiasca-Olive garantiert eine sehr delikate, eher süßlich-zarte Fruchtigkeit.
Wer mich kennt, ahnt schon, woher ich es habe – genau Alimentari

Milch, Sahne, Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote (natürlich mit dem Vanille-Mark) erhitzen und rund eine viertel Stunde ziehen lassen. Dabei immer wieder umrühren. Dann die Schote entfernen. Die kommt bei mir meist nach dem Trocken in ein Glas mit Puderzucker… gibt guten Vanille-Puderzucker – ohne Vanillin.

4 Eigelb in einem eher kühlen Wasserbad aufschlagen und die leicht abgekühlte Sahne/Milchmischung sehr zügig einrühren. Diese Masse mit dem Quirl oder Schneebesen weiterrühren… es bildet sich schnell ein Schaum oben drauf – doch der verschwindet in der Eismaschine wieder. Es ist wichtig, dass die Masse nicht mehr aufkocht – dann habt ihr Rührei – schmeckt ja vielleicht auch lecker, doch eigentlich machen wir ja Eis.

Leicht abkühlen lassen und dann das Olivenöl einrühren.
In einer Eismaschine umfüllen.

Ich habe eine Unold und die hat genau 50 Minuten gebraucht, um ein wirklich absolut perfektes Eis zu produzieren. Das sogar meinem Mann schmeckt – und der ist da nicht so leicht zu überzeugen.

Andrea von „einfach guad“ hatte ja Bedenken wegen der Kombination Olivenöl + Männer… bei mir ist es geglückt… und auf die teuren Brombeeren kann man in meinen Augen zu dieser Jahreszeit locker verzichten… Wild-Erdbeeren schmecken auch super dazu. Und Pflaumenmus.

Wobei ich es am liebsten pur genieße!

Und bei meiner Suche nach Informationen rund um gutes Olivenöl bin ich auf diese sehr gelungene Seite www.olivenoel-info.net gestoßen… und musste schmunzeln, als ich das Impressum sah – ja kommen denn alle Feinschmecker mittlerweile aus Bayern??!

Noch mehr Eis:

Weltbestes Erdbeereis – natürlich mit Himbeeren
Eis, Eis – Baby – Vanilleeis

Anne

Anne

Kochen und Backen sind meine Leidenschaft und ich helfe dir, den Genuss in deinem Leben zu erhöhen.
Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.