Ein Hauch Sizilien mit Hühnchen-Saltimbocca

Das wir eine Vorliebe für schnelle, einfache Rezepte haben, ist wohl hinreichend bekannt und in meinem Blog belegt.

Gerade die kleinen „Spring in den Mund“’s also Saltimboccas haben es uns angetan…

Doch da Kalbfleisch in wirklich guter Qualität nicht immer verfügbar ist und ich zudem immer zurückhaltender beim Verzehr junger Tieren werde, koche ich gerne mit Hühnerfleisch als Alternative. Und sehr, sehr vielen Kartoffeln ;-))

Die Soße ist der Clou dieses Rezeptes.

Also müsst ihr im Vorfeld unbedingt Marsala kaufen. Mit R.
Und natürlich nicht gleich die sizilianische Hafenstadt – Marsa Allah – der Hafen Gottes, sondern den nach ihr benannten Süßwein.
Was leider gar nicht so einfach ist…. hier in Deutschland ist er nicht sehr verbreitet.
Ich habe gerade welchen aus Italien mitgebracht. Damit bin ich gut versorgt.
Doch im Internet findet ihr auch sehr gute Qualität.

Wer mehr über den Wein und seine Geschichte erfahren will, sei auf das Lebensmittellexikon verwiesen…. finde ich sehr informativ.

Hühnchen-Saltimbocca

Dies ist mal wieder ein Rezept ohne Mengenangaben… mal mehr Fleisch, mal mehr Kartoffeln, das kommt auf die eigene Idee an…

2-4 enthäutete Hühnerbrüste
Kartoffeln in gleicher Menge (Gewicht natürlich)
Serrano- oder Parmaschinken… was ich gerade zur Hand habe
Marsala
Salbei
Salz, Pfeffer
Olivenöl, Butaris

Ich arbeite gerne mit zwei Pfannen. In eine kommen die vorgekochten Kartoffeln in große Würfel geschnitten, mit Butaris und braten zu krossen Bratkartoffeln.
In der zweiten finden die Fleischstücke Platz. Dazu schneide ich die Brüste in fingerdicke Streifen, umwickel jeden einzelnen mit einer dünnen, länglichen Scheibe Schinken. Original kommt noch ein Salbeiblatt rein – aber da mein Sohn das nicht so gerne mag und es sich ohne zu einem seiner Lieblingsessen emporgeschwungen hat, bei uns also eher ohne.
Das Fleisch brate ich in Olivenöl.
Und pfeffere es ganz leicht.

Die Kartoffeln bekommen dafür Salz verpaßt.
Und wer mag, kann auch noch gegen Ende ein wenig Zucker zum Karamelisieren anstreuen. Muss aber nicht.

Wenn beides Pfannen soweit fertig sind, kommt alles in eine – und der Bratensatz der zweiten wird mit einem ordentlichen Schuß Marsala abgelöscht. Dann koche ich den Marsala kurz und heftig auf und gieße ihn über das Saltimbocca.

Alles gut unterheben.
Fertig.

Anne

Anne

Kochen und Backen sind meine Leidenschaft und ich helfe dir, den Genuss in deinem Leben zu erhöhen.
Anne

2 Antworten auf „Ein Hauch Sizilien mit Hühnchen-Saltimbocca“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.